Die Zukunft des kunsthistorischen Publizierens
Zitierempfehlung (Kapitel)

Neumann, Pipa: Wie es Euch gefällt, in: Effinger, Maria und Kohle, Hubertus (Hrsg.): Die Zukunft des kunsthistorischen Publizierens, Heidelberg: arthistoricum.net, 2021, S. 137-143. https://doi.org/10.11588/arthistoricum.663.c10514

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren (Buch)
ISBN 978-3-948466-73-2 (PDF)
ISBN 978-3-948466-74-9 (Softcover)

Veröffentlicht am 26.03.2021.


Pipa Neumann

Wie es Euch gefällt

Kunstwissenschaftliches Publizieren im Verlag De Gruyter

De Gruyter als traditionsreiches und breit aufgestelltes Verlagshaus publiziert auch ein kunstwissenschaftliches Programm. Schon früh hat der Verlag die Bedeutung des Open-Access-Gedankens erkannt. Er bietet seinen Autor*innen damit ein breites und individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Spektrum von digitalen und gedruckten Publikationsmodellen.

Schlagworte:
Ausdifferenzierung des Publikationswesens, Article Processing Charges (APC), Bildrechte, Datenbanken, Digitales Publizieren, Digitalisierung, E-Book, Fachinformationsdienst (FID), Geisteswissenschaften, Gold Open Access, MuseumsBaustein, Open Access, Open-Access-Monografien, Publikationsformate, Subskriptionsmodell, Wissenschaftliches Publizieren, Zeitschriften

Pipa Neumann ist Betriebswirtin und Kunsthistorikerin, ehemalige Editorial Director Arts, Verlag Walter de Gruyter / Deutscher Kunstverlag.