Stadtbilder Weimar
Empfohlene Zitierweise

Engelberg-Dočkal, Eva von und Trepte, Oliver (Hrsg.): Stadtbilder Weimar: Städtische Ensembles und ihre Inszenierungen nach der politischen Wende, Heidelberg: arthistoricum.net, 2019. https://doi.org/10.11588/arthistoricum.537

Weitere Zitierweisen
Identifikatoren
ISBN 978-3-947449-08-8 (PDF)
ISBN 978-3-947449-09-5 (Softcover)

Veröffentlicht am 17.12.2019.

Statistik


Eva von Engelberg-Dočkal , Oliver Trepte (Hrsg.)

Stadtbilder Weimar

Städtische Ensembles und ihre Inszenierungen nach der politischen Wende

Stadtbilder Weimar geht aus einem Seminar hervor, das an der Bauhaus-Universität Weimar im Sommersemester 2018 gehaltenen wurde. Der Band gibt einen ersten Einblick in die Architektur und den Städtebau Weimars nach der politischen Wende. Dabei erfährt die geläufige Wahrnehmung der Innenstadt als unversehrtes historisches Zentrum eine kritische Reflexion. Außerdem werden der Umfang baulicher Maßnahmen und ihr Einfluss auf heutige Stadtbilder anhand verschiedener Ensembles besprochen. Ausgehend von den Bauaktivitäten der 1990er Jahre, diskutieren die Aufsätze die Gestaltung der städtischen Identität, insbesondere im Kontext des Modellstadt-Programms, der Anerkennung als UNESCO-Weltkulturerbe und des Kulturstadtjahres 1999. Hauptsächlich geht es um die Frage nach übergeordneten Leitbildern und bestimmenden Identifikationsobjekten, wobei in jüngster Zeit vor allem die Architekturmoderne neben das traditionelle Motiv der Klassikerstadt tritt.

Dr. phil. habil. Eva von Engelberg-Dočkal: Promotion mit einer mit einer Arbeit über den niederländischen Architekten J. J. P. Oud, wissenschaftliches Volontariat am Landesamt für Denkmalpflege Schleswig-Holstein in Kiel. Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hafencity Universität Hamburg und der Bauhaus-Universität Weimar. Habilitation mit einer Arbeit über dänische Architektur um 1800, seit 2017 Vertretungsprofessorin an der Bauhaus-Universität Weimar.

Oliver Trepte, M.A.: Studium der Kunstgeschichte und Filmwissenschaft sowie der Geschichte an der FSU Jena, anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bauhaus-Universität Weimar. Seit 2018 Promotion über den Weimarer Stadtbaurat August Lehrmann (1878-1945). Forschungsschwerpunkte sind die Historizität der modernen Architektur, Heimatschutzarchitektur sowie Architektur und Stadtgeschichte Weimars. Ab 2019 Kollegiat des DFG-Graduiertenkollegs „Identität und Erbe“ an der Bauhaus-Universität Weimar.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhalt
Eva von Engelberg-Dočkal, Oliver Trepte
Einleitung
Oliver Trepte
Architektur und Städtebau zum Kulturstadtjahr 1999
Jannik Noeske
Carl-August-Allee und ihre Plätze
Die Visitenkarte Weimars
Jakob Wolters
Der Stéphane-Hessel-Platz
Auf dem Weg zu einem Stadtplatz
Carolin Seiberlich
Der Rollplatz und die Rollgasse
Zwischen Anpassung und Dornröschenschlaf
Alessandro Rintallo
Die Jakobstrasse
Auf dem Weg zu einem harmonischen Stadtbild?
Carolin Seiberlich, Jakob Wolters
Exkurs Jakobsvorstadt
Zwischen Abriss und Erneuerung
Tino Sonntag
Theaterplatz
Fragment und Inszenierung
Ferdinand Bemmann
Frauenplan
Ein beständiges Provisorium
Amar Bašić
Ensemble nördlich des Marktes
"Historie nicht imitieren"
Jolande Kirschbaum
Der Herderplatz
Vom Platz zur Kulisse - Eine Sanierungsgeschichte in drei Akten
Eva von Engelberg-Dočkal
Klassikerstadt!