Empfohlene Zitierweise

Kuroczyński, Piotr , Bell, Peter und Dieckmann, Lisa (Hrsg.): Computing Art Reader: Einführung in die digitale Kunstgeschichte, Heidelberg: arthistoricum.net, 2018 (Computing in Art and Architecture, Band 1). https://doi.org/10.11588/arthistoricum.413

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der Creative Commons Licenz 4.0
(CC BY-NC- ND 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz CC-BY-NC-ND 4.0

ISBN

978-3-947449-16-3 (PDF)

978-3-947449-15-6 (Softcover)

Veröffentlicht am 10.12.2018.

Statistik


Piotr Kuroczyński, Peter Bell, Lisa Dieckmann (Hrsg.)

Computing Art Reader

Einführung in die digitale Kunstgeschichte

Computing in Art and Architecture

Der Arbeitskreis Digitale Kunstgeschichte versteht sich als Netzwerk, das digitale Methoden im Fach Kunstgeschichte stärkt und gleichsam bildwissenschaftliche Forschung weitreichender in den Digital Humanities etabliert. Dazu richtet sich das Engagement des Arbeitskreises und seiner Mitglieder nicht nur auf die Weiterentwicklung digitaler Infrastrukturen und Werkzeuge, sondern auch auf die methodenkritische Vermittlung vielfältiger Ansätze digitaler Kunstgeschichte in der Lehre.
Der Computing Art Reader — Einführung in die digitale Kunstgeschichte stellt einen Schritt zur Umsetzung dieser Aufgaben dar. Studierende und Lehrende der Kunstgeschichte und der Digital Humanities erhalten einen ersten Überblick über die verschiedenen Inhalte und Institutionen der digitalen Kunstgeschichte; festgehalten durch einige der Akteurinnen und Akteure selbst. Die Texte bilden ein Mosaik aus theoretischen Essays, praxisnahen Projektbeschreibungen, Überblicken über Forschungszweige und kontroversen Positionstexten, in denen konkrete Technologien, aktuelle Diskurse und zukünftige Ziele des Teilgebiets ersichtlich werden.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhalt
Piotr Kuroczyński, Peter Bell, Lisa Dieckmann
Einführung
Hubertus Kohle
Geleitwort
Margarete Pratschke
A. Geschichte und Kritik digitaler Kunst- und Bildgeschichte
Geschichte digitaler Kunstgeschichte, Geschichte der Digital Humanities, IBM, J. Paul Getty Trust, Getty Art History Information Program, Ulmer Verein, Erwin Panofsky, Methoden der Kunstgeschichte, Iconic Turn, Kritik
Georg Schelbert
B. Digital Art History – Digitale Kunstgeschichte, Überlegungen zum aktuellen Stand
Datenmodellierung, Wissensmanagement, Bildtheorie, Bildkritik, Methodologie, Digital Humanities, Modelltheorie, Geschichte und Theorie der Kunstgeschichte
Peter Bell, Björn Ommer
C. Computer Vision und Kunstgeschichte – Dialog zweier Bildwissenschaften
Computer Vision, automatisches Sehen, Bildverarbeitung, Image Processing, Erschließung, Annotation, Bildverstehen, Bildwissenschaft, Machine Learning
Lisa Dieckmann, Martin Warnke
D. Meta-Image und die Prinzipien des Digitalen im Mnemosyne-Atlas Aby Warburgs
Bildannotation, Verknüpfung, Bildnetze, Mnemosyne-Atlas, Aby Warburg, Prinzipien des Digitalen, HyperImage, Meta-Image, prometheus
François Bry, Clemens Schefels, Corina Schemainda
E. Eine qualitative Analyse der ARTigo-Annotationen
Serious Games, Games With A Purpose, Suchmaschine für Kunstwerke, Kunstgeschichte, Human Computation, semantische Tiefe
Angela Kailus, Regine Stein
F. Besser vernetzt: Über den Mehrwert von Standards und Normdaten zur Bilderschließung
Informationszugang, semantische Interoperabilität, Linked Open Data, Normdaten, Koreferenzierung
Thorsten Wübbena
G. (Un)Ordnungen – Werkzeuge – Beziehungen: Datenbanksysteme und kunsthistorische Forschung
Digitale Kunstgeschichte, Datenbanken, ConedaKOR, Graphentechnologie
Piotr Kuroczyński
H. Neuer Forschungsraum für die Kunstgeschichte: Virtuelle Forschungsumgebungen für digitale 3D-Rekonstruktionen
Virtuelle Forschungsumgebungen, digitale –D-Rekonstruktion, semantische Datenmodellierung und 3D-Modellierung, Linked Data, Semantic Web, webbasierte 3D-Visualisierung, neue Datenkultur
Jan-Eric Lutteroth, Stephan Hoppe
I. Schloss Friedrichstein 2.­0 – Von digitalen 3D-Modellen und dem Spinnen eines semantischen Graphen
Digitale 3D-Rekonstruktion, 3D-Modell, Adelssitz, Architekturgeschichte, Barockschloss, CIDOC-CRM, Forschungsumgebung, Kunstgeschichte, Ostpreußen, semantische Datenmodellierung, virtuelle Rekonstruktion
Dominik Lengyel, Catherine Toulouse
J. Visualisierung von Hypothesen – Zur Gestaltung von Abstraktion bei der Darstellung unscharfen Wissens in Archäologie, Bauforschung und Kunstgeschichte
Architektur, Archäologie, Kunstgeschichte, Wissen, Unschärfe, Gestaltung, Visualisierung, Abstraktion, Fotografie, Modell, Virtuelle Realität, Raum, Visuelle Sprache
Werner Schweibenz
K. Der Yellow-Milkmaid-Effekt und das digitale Double – Zur Wirkmächtigkeit digitaler Bilder
Kunstwerk, Original, Reproduktion, analog und digital, Reproduzierbarkeit, Faksimile, Surrogat, perfekte Kopie
Katrin Glinka, Marian Dörk
L. Zwischen Repräsentation und Rezeption – Visualisierung als Facette von Analyse und Argumentation in der Kunstgeschichte
Visualisierung, Interaktion, Analyse, Aggregation, Exploration, Argumentation
Felix Michl
M. Digitale Bilder – analoges Recht: Von den Untiefen des Bildrechts
Bildrechte, Urheberrecht, Urheberrechts- Wissensgesellschaftsgesetz, Reproduktionsfotografie, Fotografie, Lichtbildschutz
Maria Effinger
N. Wissen verbreiten – im Open Access publizieren: Infrastrukturen für die Digitale Kunstgeschichte
Digital Publishing, Verlag, Open Access, Forschungsdaten, Ontologien, arthistoricum.net
Harald Klinke
O. Digitale Kunstgeschichte lehren
Digitalisierung, Lehre, Interdisziplinarität, Distant Viewing, Heinrich Wölfflin, Data Science, DHVLab, Bildkompetenz, Data Literacy, Digital Humanities, Digitale Kunstgeschichte
Heidrun Stein-Kecks
P. Digital Humanities und Digitale Kunstgeschichte – Lehre und Studium, Erfahrungen und Perspektiven
Digital Humanities, Kunstgeschichte, Digitalisierung, Studium, Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Holger Simon
Q. Digitales Ökosystem – Eine Antwort auf die digitale Transformation in den Kulturinstitutionen am Beispiel der Museen
Digitale Transformation, digitales Ökosystem, Museen
Schlagworte
Bibliografie