How to cite this title

Franz, Birgit and Vinken, Gerhard (Eds.): Das Digitale und die Denkmalpflege: Bestandserfassung – Denkmalvermittlung – Datenarchivierung – Rekonstruktion verlorener Objekte, Heidelberg: arthistoricum.net, 2017 (Veröffentlichungen des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V., Vol. 26). https://doi.org/10.11588/arthistoricum.263.348

More citation styles
ISBN

978-3-946653-60-8 (PDF)

Published 10/04/2017.

The printed publication was published in 2017 by Verlag Jörg Mitzkat, Holzminden. ISBN: 978-3-95954-030-8

Statistics


Birgit Franz, Gerhard Vinken (Eds.)

Das Digitale und die Denkmalpflege

Bestandserfassung – Denkmalvermittlung – Datenarchivierung – Rekonstruktion verlorener Objekte

Veröffentlichungen des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V.

The ‘digital revolution’ is now in full swing. For heritage conservation, digital tools have opened new perspectives, finding application in the interactive visualization of past situations, the monitoring of threatened sites and artefacts, or the complex cross-referencing of heterogeneous collections of knowledge. At the same time, the limits and unsolved problems associated with using digital technologies are also becoming more apparent, for example with regard to maintaining the rapidly-growing volumes of data being generated.
And yet with digitization, we are not dealing primarily with a ‘technical’ innovation. Thus the effort to conserve digital heritage, including documenting, researching and publishing cultural assets, will transform more than just the institution of the museum. The new abundance of digitally-generated images can also be seen to be changing the standards of the scientific and academic discipline. A further and as yet underappreciated aspect of the digital revolution is the way it is rearranging the foci of attention in the knowledge ‘market’.
Perhaps the most noticeable consequence of digitization’s promise of exact and comprehensive reproduction is the knee-jerk insistence, following every instance of the spectacular destruction of a famous monument, on creating a reconstruction. Here it is clear that an affinity for reconstruction is inherent in the digital, to the extent that its primary feature is its capacity to translate all information into binary code, to capture and copy exactly, supposedly without loss of detail. In the digital age, the distinction between original and copy will therefore lose relevance – at the cost of a total manipulability of data, and of reality.

Contents
PDF
Title
Table of Contents
Birgit Franz, Gerhard Vinken
Wie die Digitalisierung international die Praxis der Denkmalpflege und Kulturgutsicherung nachhaltig verändert
Vorwort für den Arbeitskreis Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V.
Hannelore Rose, Marianne Tabaczek
Datenbanken, Drohnen und 3D-Drucker – 30 Jahre digitale Anwendungen in der Bodendenkmalpflege
Vorwort für den Arbeitskreis Bodendenkmäler der Fritz Thyssen Stiftung
Gerhard Vinken
Das Digitale und die Denkmalpflege. Einführung in eine komplexe Beziehung
Hans-Rudolf Meier
Digitalisierung als neue Denkmalpflege?
Kritische Anmerkungen zum Tagungsthema
Johanna Blokker
Die Denkmalpflege und das Digitale
Ulrike Wulf-Rheidt
Copy and paste – Erinnerungskultur aus dem 3D-Drucker?
Franziska Haas
Past Perfect – Perfect Past: Virtuelle Rekonstruktionen der Stadt Dresden
Silke Langenberg
Zur Erhaltung des nicht Haltbaren
Martin Vollmer-König
Digitale Verfahren in der archäologischen Denkmalpflege
Tobias Arera-Rütenik
Digitale Technologien in der Bauforschung und in der Praktischen Baudenkmalpflege
Entwicklung, Aufgaben, Perspektiven
Norbert Nussbaum
Karten – neu gemischt. Erfahrungen mit dem Stadtschichtenatlas Köln
Achim Hubel
Überlegungen zur digitalen Rekonstruktion farbiger Fassungen von Architektur und Skulptur
Daniela Spiegel
Inmitten von Punktwolken
Daniela Spiegel im Gespräch mit Norman Hallermann und Alexander Kulik über Einsatzmöglichkeiten von 3D-Technologien für die denkmalpflegerische Praxis
Sybille Gramlich
Vernetzte Denkmale – Cui bono?
Bernd Euler-Rolle
Datenpflege statt Denkmalpflege?
Franziska Bloch
Syrian Heritage Archive Project
Ein digitales Denkmalregister für Syrien und mögliche Anwendungen in Krisenzeiten
Burkhard Freitag, Alexander Stenzer
MonArch – A Digital Archive for Cultural Heritage
Max Rahrig
Wohin mit all den Scans?
Über die dauerhafte Archivierung von 3D-Daten bedeutender Kulturgüter am Beispiel des Bamberger Kaisergrabs
Christian-Emil Smith Ore
Digitization and Preservation of Cultural Heritage Information – A Nordic focus
English Abstracts
Referenten/-innen, Autoren/-innen, Organisatoren/-innen
Working Group on Theory and Education in Heritage Conservation
Veröffentlichungen des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V.
Backcover