Zitationsvorschlag

Krämer, Edith: Zwischen zwei Rittergütern: eine hochmittelalterliche Hofstelle in Mönchengladbach-Wanlo, Heidelberg: Propylaeum, 2023 (Archäologische Quellen, Band 6). https://doi.org/10.11588/propylaeum.962

Lizenz

Creative Commons License

Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

Identifier

ISBN 978-3-96929-111-5 (PDF)

Veröffentlicht

28.06.2023

Autor/innen

Edith Krämer, Erich Claßen, Michael Eyll‐Vetter

Zwischen zwei Rittergütern: eine hochmittelalterliche Hofstelle in Mönchengladbach-Wanlo

Das Buch publiziert den Grabungsbericht zu einer Hofstelle des 10. bis 13. Jahrhunderts bei Mönchengladbach-Wanlo im Regierungsbezirk Düsseldorf. Freigelegt wurde der Ausschnitt einer für das Hochmittelalter typischen Anlage aus locker gestreuten Gebäuden in Form von ebenerdigen Pfostenbauten und einem in den Boden eingetieften Haustyp, begleitet von Gruben, zwei Brunnen sowie einem im Rheinland verbreiteten Ofentyp. Das Hofareal war von Gräben umgrenzt und lag an einer alten Wegführung östlich der oberen Niers, etwa auf halber Strecke zwischen ehemaligen Rittersitzen in Wanlo und dem südlich gelegenen Keyenberg.
Entdeckt wurde die Fundstelle durch den geplanten Neubau der Landesstraße L354n zwischen Wanlo und Erkelenz-Kahlhausen im Zuge des Tagebaus Garzweiler. Die RWE Power AG beauftragte die Firma Archaeonet in Bonn mit der Durchführung der denkmalschutzrechtlich beauflagten Maßnahme.

Edith Krämer (geb. 1963) studierte Klassische Archäologie, Kunstgeschichte und Alte Geschichte an den Universitäten Bonn und Hamburg mit dem Abschluss Magister und anschließender Promotion. Nach dem Studium war sie neben kurzen Ausflügen in die Klassische Archäologie, etwa als Mitarbeiterin am Skulpturenkatalog der Antikensammlungen Berlin, als Lektorin und vor allem in der Firmenarchäologie tätig. Als Archäologin begleitete sie zahlreiche archäologische Maßnahmen im Rheinland mit dem Schwerpunkt Prospektion.

Kapitel

Inhaltsverzeichnis
Seiten
PDF
Titelei
Inhaltsverzeichnis
1
Michael Eyll‐Vetter
Vorwort des Investors
2
Erich Claßen
Vorwort des Landesarchäologen
3
Die Ergebnisse in Kürze
4-5
Einleitung
6
Topographische, geologische und bodenkundliche Verhältnisse
6
Quellenlage
7-10
Projekt
10-12
Ergebnisse
12-35
Zusammenfassung
35-37
Verbleib der Dokumentation
37
Literatur
38-
Abbildungsnachweis
39
Gesamtplan
40-41
Befundkatalog
42-60

Kommentare