Die Pflanzen von Schöningen
Empfohlene Zitierweise

Bigga, Gerlinde: Die Pflanzen von Schöningen, Heidelberg: Propylaeum, 2020 (Forschungen zur Urgeschichte aus dem Tagebau Schöningen, Band 3). https://doi.org/10.11588/propylaeum.699

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren
ISBN 978-3-948465-64-3 (PDF)

Veröffentlicht am 22.06.2020.

Die Druckausgabe erschien 2018 beim Verl. d. Römisch-Germanischen Zentralmuseums, Mainz, ISBN 978-3-88467-290-7.

Statistik


Gerlinde Bigga

Die Pflanzen von Schöningen

Forschungen zur Urgeschichte aus dem Tagebau Schöningen

Die Speere von Schöningen belegen als die ältesten Jagdwaffen der Menschheit die Nutzung der Ressource Holz durch die Menschen vor etwa 300 000 Jahren. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass eine breite Artenvielfalt von Pflanzen für die Schöninger Jäger großes Nutzungspotential hatte von der Nutzung kohlenhydratreicher Wurzeln im Winter bis zur Medizinalpflanze. Gerlinde Bigga hat in ihrer hier vorgelegten Dissertation die Pflanzenfunde der Ausgrabungen von Schöningen auf ihr Nutzungspotential für den Menschen hin untersucht und zeigt die vielfältigen Ressourcen auf, die den Urmenschen zur Verfügung standen. Auch wenn für diese Forschungen archäologische Nachweise schwer zu erbringen sind, kann sie mit dem Rückgriff auf ethnologische Untersuchungen und Berechnung des Energieverbrauchs die Nutzung von Pflanzenressourcen aufzeigen. Ihre Arbeit ist ein wichtiger Baustein, um das komplexe Verhältnis zwischen Mensch und Natur zur Zeit der Schöninger Speere besser zu verstehen und die damaligen Menschen nicht nur als Jäger kennenzulernen.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhalt
Nicholas J. Conard, Falko Daim, Stefan Winghart
Vorwort der Herausgeber
Vorwort und Danksagung
Einleitung
Rahmenbedingungen zur Interpretation der botanischen Makrorestanalysen in Schöningen
Die Fundstellen von Schöningen
Material und Methode
Ergebnisse der botanischen Makrorestanalysen
Pflanzliche Nahrung im Umfeld der Schöninger Menschen
Schutz vor Kälte
Sonstige Verwendung von Pflanzen für die Subsistenz
Schlussfolgerungen
Zusammenfassung
Summary
Katalog 1: Makroreste (Früchte und Samen)
Katalog 2: Nutzbare Pflanzenteile nur von H. Jechorek bestimmter Taxa
Katalog 3: Holzfunde
Katalog 4: Holzartenbestimmung
Literatur
Karten
Tafeln