Digitale Archäologie und Perspektiven des Digital Cultural Heritage
Empfohlene Zitierweise

Volkmann, Armin: Digitale Archäologie und Perspektiven des Digital Cultural Heritage: Besiedlungsmuster frühgeschichtlicher Kulturen des ersten Jahrtausends AD in Zentraleuropa. Vergleichende Studien zur Neustrukturierung und Transformation peripherer Regionen der Germania superior und des Barbaricums zum Ende des Römischen Reichs, Heidelberg: Propylaeum, 2021. https://doi.org/10.11588/propylaeum.753

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren
ISBN 978-3-96929-000-2 (PDF)

Veröffentlicht am 04.06.2021.

Statistik


Armin Volkmann

Digitale Archäologie und Perspektiven des Digital Cultural Heritage

Besiedlungsmuster frühgeschichtlicher Kulturen des ersten Jahrtausends AD in Zentraleuropa. Vergleichende Studien zur Neustrukturierung und Transformation peripherer Regionen der Germania superior und des Barbaricums zum Ende des Römischen Reichs

Die Studie überbrückt systematisch die noch immer bestehende Lücke zwischen den archäologischen Wissenschaften und der angewandten Informatik, um anhand der beispielhaften Fragestellungen zum Ende des Römischen Reichs die umfassenden Umstrukturierungsprozesse der Besiedlung innerhalb und außerhalb des römischen Limes in der Migrationszeit zu untersuchen. Dabei kommen ausgewählte archäoinformatische Methoden im Bereich der Digitalen Archäologie zum Einsatz, die einen Beitrag zur Klärung der kulturgeschichtlichen Fragestellungen leisten. Grundlage stellen kuratierte Fachdaten aus kooperierenden Institutionen dar, die im Archäologischen Informationssystem (AIS) des Projekts geprüft und ergänzt wurden und mit Retrodigitalisaten zum Aufbau des Corpus komplettiert wurden.
Um die Repräsentativität der gewonnenen Thesen sicherzustellen, wurden vergleichend Daten aus mehreren zentraleuropäischen Mikroregionen erhoben und ausgewertet und Besiedlungsvorgänge der Migrationszeit zwischen römischer Kaiserzeit und dem Frühmittelalter mit einem Ausblick in die vorhergehende Latènezeit thematisiert. Auf diese Weise sind vielschichtige Besiedlungsmuster und -modelle in nachvollziehbaren Verfahren analysiert worden. Die Informationsmodellierungen stellen dabei die Ausgangsbasis für einhergehende Simulationsverfahren wie Analysen zu plausiblen Routenverbindungen und Interaktionsnetzwerken dar. Alle angewandten Verfahren werden grundlegend erklärt, so dass sie zur Reproduktion und Modifikation im Rahmen von weiteren Studien einladen.

Dr. Armin Volkmann ist Prähistoriker und Geograph und promovierte in Geoarchäologie. Am Excellenzcluster Asia and Europe in a Global Context der Universität Heidelberg leitete er die transdisziplinäre Nachwuchsforschungsgruppe Digital Humanities and Cultural Heritage mit Fokus auf archäoinformatische Studien.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1. Einführung: Digital Humanities und Cultural Heritage der archäologischen Wissenschaften
2. Digitale Infrastrukturen für das archäologische Kulturerbe
3. Geographische Informationssysteme in Digital Humanities und Cultural Heritage
4. Ein Archäologisches Informationssystem (AIS) zur Verwaltung, Archivierung und Analyse des Bodendenkmalpflegerischen Weltkulturerbes
5. Methoden der Umfeldanalyse (Site Catchment Analysis bzw. Site Location Analysis) im GIS
6. Siedlungsumfeldanalyse: Eine Methode zur Identifizierung von Paläoklimasignalen im Odergebiet
7. Mensch und Umwelt der Niederlausitz in den ersten fünf Jahrhunderten AD
8. Vergleichende AIS-Analysen zu Besiedlungsstrukturen am mittleren Rhein und der Neckarmündung
9. Umfeldanalyse und Paläoklimasignale am mittleren Main mit der Synthese der Proxies der Regionen Oder, Niederlausitz, Rhein/Neckar und Thüringer Becken
10. Besiedlungsmuster am mittleren Main von der römischen Kaiserzeit bis zur Karolingerzeit im Frühmittelalter
11. Höhensiedlungen, Abschnittswälle und Burgen am mittleren Main von der Migrationszeit bis zum Frühmittelalter im LiDAR-Befund
Zusammenfassung der methodologisch orientierten Ergebnisse
Zusammenfassung der kulturgeschichtlichen Ergebnisse
Kurzzusammenfassung
Short summary (in English)