Die Kunstkammer der Herzöge von Württemberg
Empfohlene Zitierweise

Landesmuseum Württemberg (Hrsg.): Die Kunstkammer der Herzöge von Württemberg: Bestand, Geschichte, Kontext, Heidelberg: arthistoricum.net, 2019. https://doi.org/10.11588/arthistoricum.604

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Freier Zugang – alle Rechte vorbehalten

Freier Zugang – alle Rechte vorbehalten

Identifikatoren
ISBN 978-3-948466-04-6 (PDF)

Veröffentlicht am 09.12.2019.

Die gedruckte Ausgabe erschien 2017 im Jan Thorbecke Verlag. ISBN: 978-3-7995-1259-6

Statistik


Landesmuseum Württemberg (Hrsg.)

Die Kunstkammer der Herzöge von Württemberg

Bestand, Geschichte, Kontext

Band 3

Wie viele Fürsten legten auch die Herzöge von Württemberg ab dem ausgehenden 16. Jahrhundert eine Kunstkammer an. Neben den kostbaren kunsthandwerklichen Arbeiten umfasste die Sammlung Exotica, magische Gegenstände, Bronzen, wissenschaftliche Instrumente, Miniaturen und vieles mehr.
Über 30 einführende Essays und mehr als 330 Objektbeschreibungen stellen die württembergische Kunstkammer, ihre Bestände und ihre wechselvolle Geschichte vor. Durch die ungewöhnlich reiche archivalische Überlieferung konnten der jeweilige Eingang der Objekte in die Kunstkammer, sowie die sich im Laufe der Zeit wandelnden Schwerpunkte der Sammlung rekonstruiert und deren Geschichte kontextualisiert werden.

Link zu Band 1 und Band 2.

Das Landesmuseum Württemberg ist ein kulturhistorisches Museum, das mit über einer Million Objekten westenliche Teile des kulturellen Erbes Württembergs von den Anfängen bis zur Gegenwart bewahrt. Qualitätsvolle Sammlungen der Archäologie, der Kunst- und Kulturgeschichte sowie der Alltags- und Populärkultur machen es zu einer bedeutenden Einrichtung in der nationalen und internationalen Museumslandschaft.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhalt
Inventar- und Quellenverzeichnis
Gesamtliteraturverzeichnis
Ortsregister
Personenregister
Objektliste
Dank
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Anhang