Von Stadtmauern und Salbtöpfen
Empfohlene Zitierweise

Schmid, Beate und Kulessa, Birgit: Von Stadtmauern und Salbtöpfen: Archäologie zur Siedlungs- und Apothekengeschichte in Biberach, Heidelberg: Propylaeum, 2021 (Forschungen und Berichte zur Archäologie in Baden-Württemberg, Band 13). https://doi.org/10.11588/propylaeum.958

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Freier Zugang – alle Rechte vorbehalten

Freier Zugang – alle Rechte vorbehalten

Identifikatoren
ISBN 978-3-96929-108-5 (PDF)

Veröffentlicht am 22.10.2021.

Die Printausgabe erschien 2019 beim Dr. Ludwig Reichert Verlag, Wiesbaden, ISBN 978-3-95490-389-4.

Statistik


Beate Schmid und Birgit Kulessa

Von Stadtmauern und Salbtöpfen

Archäologie zur Siedlungs- und Apothekengeschichte in Biberach

Forschungen und Berichte zur Archäologie in Baden-Württemberg

Die Stadt Biberach bewahrte über Jahrhunderte einen weitgehend ungestörten Stadtkern mit einem beachtlichen Bestand an spätmittelalterlicher Bausubstanz. Im vorliegenden Band werden die Ergebnisse von zwei Ausgrabungen an ganz unterschiedlichen Standorten im mittelalterlichen Stadtgefüge vorgestellt. Bei der Auswertung der Grabung auf dem Viehmarktplatz stehen die Fragen nach dem Siedlungsbeginn und der Entwicklung in Stadtrandlage und damit verbunden nach der ersten Stadtbefestigung im Mittelpunkt. Die Untersuchung des Gebäudes Marktplatz 7 dagegen befasst sich mit der Baugeschichte und Nutzung eines spätmittelalterlichen Bürgerhauses in zentraler Lage zwischen Kirche und Markt, das im Laufe seiner langen Geschichte unter anderem von einem Apotheker genutzt wurde. Durch die Vorlage und Interpretation der Befunde und des Fundmaterials aus beiden Ausgrabungen wird ein facettenreiches Bild vom Alltagsleben in einer mittelalterlichen Stadt entworfen.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Claus Wolf
Inhalt
Erhard Schmidt
Einführung
Birgit Kulessa
Literatur
Bildnachweis
Autorinnen und Autoren
Tafeln 1-85
Pläne 1-9