Die Fundplätze von Beelen und Herzebrock-Clarholz
Empfohlene Zitierweise

Menke, Dorothee: Die Fundplätze von Beelen und Herzebrock-Clarholz: Schlaglichter zum frühgeschichtlichen Bestattungswesen, Heidelberg: Propylaeum, 2022 (Bodenaltertümer Westfalens, Band 52). https://doi.org/10.11588/propylaeum.1012

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren
ISBN 978-3-96929-140-5 (PDF)

Veröffentlicht am 10.02.2022.

Die Printausgabe erschien 2014 beim Verlag Philipp von Zabern, Mainz, ISBN 978-3-8053-4811-9.

Statistik


Dorothee Menke

Die Fundplätze von Beelen und Herzebrock-Clarholz

Schlaglichter zum frühgeschichtlichen Bestattungswesen

Bodenaltertümer Westfalens

Der völkerwanderungszeitliche Scheiterhaufenplatz in Herzebrock-Clarholz ist auch überregional eine echte archäologische Rarität. Außerdem wurden hier 22 Gräber aus dem 4. und 5. Jahrhundert untersucht. Für die Hinterbliebenen war anscheinend die Bestattungszeremonie selbst von zentraler Bedeutung, denn ein erheblicher Teil der Beigaben und der Knochen verblieb am Ort der Verbrennung und gelangte nicht in die Gräber. Diese Erkenntnis hat entscheidende Auswirkungen auf die Rekonstruktionen der damaligen Gesellschaften, die sich häufig auf Grabbeigaben stützen.
Die lange Belegung des Gräberfeldes in Beelen vom 3. bis zum 7. Jahrhundert deutet eine Siedlungskontinuität über das Ende der römischen Kaiserzeit hinaus an. In Beelen und Herzebrock-Clarholz zeigt sich eine Bevölkerung, die sich mal mehr an fränkischen, mal mehr an sächsischen Vorbildern orientierte. Auch hier finden sich keine Belege für die inzwischen überholte These der gewaltsamen Südausbreitung der Sachsen und der Einbeziehung Westfalens in den sächsischen Machtbereich seit dem Ende des 7. Jahrhunderts.
Diese Arbeit wurde 2008 von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster als Dissertation angenommen.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Michael M. Rind
Vorwort des Herausgebers
Vorwort der Autorin
Inhalt
1 Einleitung
2 Grabformen und Bestattungssitten
3 Die Beigaben der Gräber aus Beelen
4 Die Beigaben der Gräber aus Herzebrock-Clarholz
5 Die Moorsenke (F 14) von Herzebrock-Clarholz
6 Gräberfelder mit Verbrennungsplätzen
Schlussfolgerungen zu Bestattungs- und Beigabensitten brandbestattender Gesellschaften in der römischen Kaiser- und Völkerwanderungszeit
7 Die Grabfunde im Vergleich
8 Rückschlüsse auf die Sozialstruktur und die ethnische Zugehörigkeit der Bevölkerung
9 Zusammenfassung und Ausblick
10 Literaturverzeichnis
11 Kataloge
Tafeln
Beilage 1
Beilage 2