Neuerscheinung

Neuerscheinung

Aktuelles

23.03.2020

LOPODVNVM VI: Die 3D-Rekonstruktion des römischen Forums von Ladenburg

Das Zentrum der römischen Stadt Lopodunum beherrschte ein Baukomplex aus Forum und Basilika, der sich durch eine enorme Fläche und ein großes Volumen auszeichnete. Von den Gebäuden blieb allerdings bis auf Reste der Fundamente nur wenig im mittelalterlich geprägten Kern der heutigen Stadt Ladenburg erhalten. Die vorliegende Abhandlung erläutert die Überlegungen, die zur virtuellen 3D-Rekonstruktion des antiken Forums geführt haben, wie sie heute im Lobdengau-Museum in Ladenburg präsentiert wird. Neben der Darlegung der Rekonstruktionsansätze werden dabei auch Perspektiven für die weitere wissenschaftliche Beschäftigung mit dem historisch so bedeutsamen römischen Baukomplex aufgezeigt.

23.03.2020

Kayseri, Adana, İzmir, Elazığ, Niğde, Bursa : assessment report of architectural cultural heritage

Dieses Buch befasst sich mit dem architektonischen Erbe, das von nicht-muslimischen anatolischen Gemeinschaften gebaut wurde, das lange Zeit vernachlässigt und verlassen wurde und heute stark ruiniert und offen für Vandalismus ist.
Es ist ein Produkt von Forschungsmissionen in den Provinzen Adana, Bursa, Elazığ, İzmir, Kayseri und Niğde, die zwischen 2015-2016 von der Vereinigung zum Schutz des Kulturerbes durchgeführt wurden.
Die Gebäude wurden nach ihrer Architekturgeschichte, ihrem Stil, ihrem Plan und ihren Bautechniken analysiert. Ihr aktueller Zustand und Risikofaktoren einschließlich struktureller und materieller Probleme wurden identifiziert. Entsprechend ihrem Kontext wurden Empfehlungen für ihre Erhaltung und zukünftige Nutzung erarbeitet.

02.03.2020

Digitale Altertumswissenschaften: Thesen und Debatten zu Methoden und Anwendungen

Wer sich bisher in den Altertumswissenschaften noch nicht mit digitalen Methoden auseinandergesetzt hat, bekommt durch den neu veröffentlichten Sammelband der Herausgeber Stylianos Chronopoulos (Freiburg), Felix K. Maier (Würzburg) und Anna Novokhatko (Freiburg) Gelegenheit dazu. Neben Erörterungen grundsätzlicher Sachfragen und Tendenzen (neue Arbeitsmethoden, digitales Publizieren, Arbeiten mit Datenbanken und Informationssystemen) vereinigt der Band auch eine paradigmatische Diskussion zu digitalen Editionen.

02.03.2020

Jörg Bofinger, Stephan M. Heidenreich (Hrsg.): Befund – Rekonstruktion – Touristische Nutzung. Keltische Denkmale als Standortfaktoren

Der Heidengraben auf der Schwäbischen Alb birgt die Reste einer befestigten spätkeltischen Großsiedlung des 2. und 1. Jahrhunderts v. Chr. Das keltische Oppidum gehört zu den größten in Mitteleuropa. Im Herbst 2013 befasste sich ein international besetztes Kolloquium mit Fragen der Rekonstruktion archäologischer Befunde zur touristischen Aufwertung des Denkmals und stellte zahlreiche „best practice“-Projekte in Deutschland und Österreich vor.

 

25.02.2020

Sören Frommer (Hrsg.): Gammertingen, St. Michael

Am Rand der spätmittelalterlichen Kleinstadt Gammertingen liegt die Michaelskapelle. Sie ist ein Überbleibsel eines Hochadelssitzes des 10.–12. Jahrhunderts, dessen Wurzeln bis in die Merowingerzeit zurückreichen. Die interdisziplinäre Auswertung der archäologischen Ausgrabungen in der Kapelle bietet einen ungewöhnlich dichten Einblick in die Entstehung und Entwicklung eines mittelalterlichen Dynastensitzes und zugleich einen Hinweis darauf, welche Rolle örtlicher Tradition bereits in der Frühzeit der Adelsgenese zukommen kann.

23.01.2020

Sonja B. Grimm, Ludovic Mevel, Iwona Sobkowiak-Tabak, Mara-Julia Weber (Hrsg.) From the Atlantic to Beyond the Bug River. Finding and Defining the Federmesser-Gruppen / Azilian

In Band 40 der RGZM Tagungen ist die Session mit dem Titel »From the Atlantic to beyond the Bug River– Finding and defining the Federmesser-Gruppen / Azilian on the North European Plain and adjacent areas« die beim 17. Kongress der Union Internationale des Sciences Préhistoriques et Protohistoriques im September 2014 in Burgos im Namen der UISPP-Kommission »The Final Palaeolithic of Northern Eurasia« stattgefunden hat, publiziert.

  

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Propylaeum–eBOOKS

ist die Open-Access-Publikationsplattform von Propylaeum für wissenschaftliche E-Books aus den Altertumswissenschaften.
Wir unterstützen Open Access als Publikationsmodell für die Verbreitung von Forschungsergebnissen und veröffentlichen sowohl Erstpublikationen ("goldener Weg") als auch Zweitveröffentlichungen ("grüner Weg"). Das kostenfreie Angebot richtet sich an Altertumswissenschaftlerinnen und Altertumswissenschaftler weltweit.
Zum Einsatz kommt die Open-Source-Software OMP des Public Knowledge Project (PKP).

 

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Reihen

Reihen