ad picturam Fachverlag für kunstwissenschaftliche Literatur e. K.

Als kunstwissenschaftlicher Fachverlag hat sich ad picturam auf Dissertationen, Habilitationen, Werk- und Künstlermonographien, Tagungsbände, Aufsatzsammlungen und sonstige Publikationen mit wissenschaftlichem Anspruch aus allen Bereichen der bildenden Kunst und Architektur spezialisiert. In enger Zusammenarbeit mit den Autoren und Herausgebern entwickelt der Verlag individuelle Buchkonzepte und legt dabei großen Wert auf ein sinnvolles, ansprechendes Layout sowie auf eine hohe Qualität der Abbildungen. Darüber hinaus bietet ad picturam ein professionelles (stilistisches und inhaltliches) Lektorat.

Seit 2016 betreut und gestaltet ad picturam auch Online-Publikationen, die frei zugänglich auf der Verlags-Homepage oder einem anderen Server (z. B. auf arthistoricum.net - ART-Books oder der Homepage eines SFBs oder DFG-Projektes) veröffentlicht werden können. Ergänzend wird eine kleine, digital gedruckte Auflage empfohlen (hybride Publikation).


Publications

Doris H. Lehmann (Hg.)
Vom Streit zum Bild. Bildpolemik und andere Waffen der Künstler
ISBN: 978-3-942919-04-3, Hardcover, Fadenheftung, 25 x 19 cm, 221 Seiten, 86 Abbildungen

Coming in autumn 2018

Doris H. Lehmann
Streitstrategien bildender Künstler in der Neuzeit
ISBN 978-3-942919-05-0, Hardcover, Fadenheftung, 25 x 19 cm, ca. 390 Seiten, 140 Abbildungen
More Information
Ivo Raband
Vergängliche Kunst und fortwährende Macht
Die Blijde Inkomst für Erzherzog Ernst von Österreich in Brüssel und Antwerpen, 1594

ISBN 978-3-942919-06-7, Hardcover, Fadenheftung, 25,5 x 18 cm, ca. 300 Seiten, 150 Abbildungen
More Information
Barbara Stoltz
Theorie der Druckgraphik in der Kunstliteratur des 16. und 17. Jahrhunderts
ISBN 978-3-942919-08-1, Hardcover, Fadenheftung, 25 x 18 cm, ca. 400 Seiten, 80 Abbildungen
More Information

Kontakt
ad picturam
Fachverlag für kunstwissenschaftliche
Literatur e. K.
In den Sauermatten 6a
D-79249 Merzhausen

Tel.: +49 (0)761 48911235
E-Mail: info@ad-picturam.de
Internet: ad picturam