Gekauft – Getauscht – Geraubt? Erwerbungen des Germanischen Nationalmuseums zwischen 1933 und 1945
Empfohlene Zitierweise

Ebert, Anja und Saalmann, Timo: Gekauft – Getauscht – Geraubt? Erwerbungen des Germanischen Nationalmuseums zwischen 1933 und 1945: Weitere Ergebnisse der Provenienzforschung, herausgegeben von Anne-Cathrin Schreck, Heidelberg: arthistoricum.net, 2019. https://doi.org/10.11588/arthistoricum.393

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren
ISBN 978-3-947449-03-3 (PDF)

Veröffentlicht am 09.10.2019.

Statistik


Anja Ebert und Timo Saalmann

Gekauft – Getauscht – Geraubt? Erwerbungen des Germanischen Nationalmuseums zwischen 1933 und 1945

Weitere Ergebnisse der Provenienzforschung

Anne-Cathrin Schreck (Hrsg.)

Mit der Untersuchung der Herkunftsgeschichte der Bestände seiner Kernsammlungen hat das Germanische Nationalmuseum (GNM) einen wichtigen Schritt für die Ermittlung von NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut getan.
Zum Abschluss des Projektes „Systematische Provenienzforschung“ präsentiert das Germanische Nationalmuseum nun die Forschungsergebnisse online. Der bereits anlässlich der Ausstellung „Gekauft – Getauscht – Geraubt? Erwerbungen zwischen 1933 und 1945“ erschienene Begleitband der Reihe „Kulturhistorische Spaziergänge im Germanischen Nationalmuseum“ wurde nun auch als Open Access-Publikation veröffentlicht. Der Fortsetzungsband sowie ein Registerband werden ebendort als Erstveröffentlichung im Open Access angeboten.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhalt
G. Ulrich Großmann
Vorwort
Anja Ebert, Timo Saalmann, Anne-Cathrin Schreck, Lisa Baluschek, Nadine Raddatz
Einführung
Anja Ebert
„… so wär’s schon sehr nett wenn Sie recht bald wieder kommen könnten“
Die Geschäftsbeziehungen von Henri Heilbronner und Julius Böhler in der NS-Zeit
Anja Ebert
Louis, Hans und Fred Lion
Kunsthändler in München, Berlin und Marienbad
Timo Saalmann
Erwerbungen aus Julius Carlebachs Berliner Kunsthandlung „Die Volkskunst“
Anja Ebert
Erwerbungen des Germanischen Nationalmuseums im Kontext des Margraf-Konzerns und seines Inhabers Jakob Oppenheimer
Anja Ebert
Eine Berliner Deckelvase aus der Sammlung Wassermann
Anja Ebert
Danzig, Stuttgart, München, Nürnberg – Eine Herkules-Bronze mit bewegter Geschichte
Timo Saalmann
Porträt des Grafen Otto Heinrich von Sinzendorf aus der arisierten Wiener Kunsthandlung Wengraf