Römisches Glas aus Baden-Württemberg
Empfohlene Zitierweise

Hoffmann, Birgitta: Römisches Glas aus Baden-Württemberg, Heidelberg: Propylaeum, 2018 (Archäologie und Geschichte – Freiburger Forschungen zum ersten Jahrtausend in Südwestdeutschland, Band 11). https://doi.org/10.11588/propylaeum.419

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifiers
ISBN 978-3-947450-23-7 (PDF)

Veröffentlicht am 28.09.2018.

Die Printausgabe erschien 2002 bei Thorbecke, Ostfildern, ISBN 978-3-7995-7361-0.

Statistik


Birgitta Hoffmann

Römisches Glas aus Baden-Württemberg

Archäologie und Geschichte – Freiburger Forschungen zum ersten Jahrtausend in Südwestdeutschland

Glas ist eine feste Fundgattung römischer Siedlungen. Mit Ausnahme einiger gängiger Formen gilt es jedoch in der Regel als schwer identifizierbar, sobald es nur als Fragment vorhanden ist. Das vorliegende Buch bietet hier  erstmalig für den südwestdeutschen Raum eine Klassifizierung speziell für lediglich partiell erhaltenes Glas aus Siedlungen. Ausgehend von den reichen Fundbeständen in den Siedlungen Ladenburg, Bad Wimpfen, Rottweil und Heidenheim wird hier das repräsentative Spektrum des Glasmaterials des späten ersten bis dritten Jahrhunderts vorgelegt.

Britta Hoffmann, geboren 1969 in Belgien, studierte Provinzialrömische Archäologie, Alte Geschichte und Vor- und Frühgeschichte in Freiburg/Br. Nach dem Masterabschluß an der University of Durham reichte sie 1996 in Freiburg ihre Dissertation über römisches Glas in Baden-Württemberg ein. Seitdem arbeitet sie über die römische Armee in Britannien und über römisches und späteres Glas in Deutschland, Großbritannien, Afrika und Illyricum. Sie unterrichtet seit 1998 als College Lecturer in Römischer Archäologie am University College Dublin.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Widmung
Inhalt
Vorwort der Herausgeber
Vorwort
Einleitung
Die Typologie
Die Formbeschreibungen
Zum römischen Glas aus dem Monumentalbau in Heidenheim
Analyse des Glasmaterials von Bad Wimpfen
Auswertung der Bodenmarken von Containern aus Baden-Württemberg
Aussagen zu den datierbaren Glasfunden aus Baden-Württemberg
Zur Belieferung des rechtsrheinischen Obergermanien mit Glas zwischen 70 und 260
Schluß und Ausblick
Verzeichnis der abgekürzt zitierten Literatur
Der Katalog
Tafeln