Über das Marionettentheater (hinaus)
Empfohlene Zitierweise

Kuhl, Adrian, Leopold, Silke und Redepenning, Dorothea (Hrsg.): Über das Marionettentheater (hinaus): Musik und Puppen , Heidelberg: heiBOOKS, 2021. https://doi.org/10.11588/heibooks.870

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Free access, all rights reserved

Free access, all rights reserved

deutsch
Identifikatoren
ISBN 978-3-948083-38-0 (PDF)
ISBN 978-3-948083-39-7 (Hardcover)

Veröffentlicht am 02.12.2021.

Statistik


Adrian Kuhl, Silke Leopold und Dorothea Redepenning (Hrsg.)

Über das Marionettentheater (hinaus)

Musik und Puppen

Ausgehend von einem Symposium thematisiert der Band in verschiedenen Beiträgen das in seiner langen Historie vielfältige Verhältnis von Musik und Figurentheater. Einerseits steht die Aufführung von Oper mit Puppen im 18. Jahrhundert sowie musikalisiertes Figurentheater in der Mitte des 20. Jahrhunderts im Fokus, andererseits nimmt der Band die Integration von Figurenthematik in Sujet, Ästhetik und Inszenierung von Oper mit realen Sängerinnen und Sängern in den Blick. Ergänzt wird dieser Fokus durch einen historischen Rundgang zum Verhältnis von Puppen und Musik sowie durch einen Blick auf die Institutionalisierung von Puppenspiel in internationalen Organisationen am Beispiel der UNIMA und der UNESCO.

Adrian Kuhl studierte Musikwissenschaft, Deutsche Philologie und Philosophie in Heidelberg (2013 Promotion). 2011–2015 Lehraufträge in Heidelberg und Würzburg, 2012–2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Musikwissenschaftlichen Seminar Heidelberg. Seit 2016 ist er Arbeitsstellenleiter bei der Bernd Alois Zimmermann-Gesamtausgabe an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Silke Leopold studierte Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft, Romanistik und Literaturwissenschaft in Hamburg und Rom (1975 Promotion, 1987 Habilitation). Sie war Ordinaria für Musikwissenschaft an der Universität/Gesamthochschule Paderborn und der Musikhochschule Detmold (1991–1996) sowie Ordinaria und Direktorin des Musikwissenschaftlichen Seminars in Heidelberg (1996–2014).

Dorothea Redepenning, Professorin für Musikwissenschaft (i. R.) an der Universität Heidelberg. Arbeitsschwerpunkte: Musik Osteuropas, besonders Russlands, der Sowjetunion und der postsowjetischen Zeit, die Musik des 19. und 20. Jahrhunderts, Geschichte der Symphonie und der Oper, Musik und Politik, interkulturelle Prozesse, Literatur und Musik, Franz Liszt, Dmitrij Schostakowitsch