LWL-Archäologie für Westfalen

Unter dem Dach des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ist die LWL-Archäologie für Westfalen gemäß Denkmalschutzgesetz NRW als unabhängiges Fachamt für die Bodendenkmalpflege in Westfalen zuständig. Die LWL-Archäologie vertritt damit das gemeinschaftliche Interesse an den Zeugnissen unserer Vergangenheit und arbeitet als Träger öffentlicher Belange eng mit den Denkmalbehörden der Kommunen, der Kreise und des Landes Nordrhein-Westfalen zusammen. Die Hinterlassenschaften vergangener Epochen zu entdecken, zu schützen und zu erhalten, sie auszugraben, zu dokumentieren und zu erforschen und die neuesten Erkenntnisse zu vermitteln – das sind die vielfältigen Aufgaben der LWL-Archäologie für Westfalen.

Um die Forschungsergebnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, veröffentlicht die LWL-Archäologie verschiedenste Publikationen von der populärwissenschaftlichen Broschüre bis zur mehrbändigen Dissertation. Sie ist Herausgeberin mehrerer Reihen und Zeitschriften, die in Kooperation mit Propylaeum auch im Open Access angeboten werden. Als Propylaeum-eJournals sind bereits die Zeitschriften Archäologie in Westfalen-Lippe und Ausgrabungen und Funde in Westfalen-Lippe verfügbar. Derzeit wird das Open-Access-Angebot weiter ausgebaut, sodass demnächst auch die Reihen Bodenaltertümer Westfalens und Denkmalpflege und Forschung in Westfalen als Propylaeum-eBooks zur Verfügung gestellt werden können.

Kontakt
LWL-Archäologie für Westfalen
An den Speichern 7
48157 Münster

Tel.: +49 251 591-8801
E-Mail: lwl-archaeologie@lwl.org
Inernet: www.lwl-archaeologie.de