Die Reichenauer Mönchsgemeinschaft und ihr Totengedenken im frühen Mittelalter
Empfohlene Zitierweise

Rappmann, Roland , Zettler, Alfons und Schmid, Karl: Die Reichenauer Mönchsgemeinschaft und ihr Totengedenken im frühen Mittelalter, Heidelberg: Propylaeum, 2019 (Archäologie und Geschichte – Freiburger Forschungen zum ersten Jahrtausend in Südwestdeutschland, Band 5). https://doi.org/10.11588/propylaeum.507

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifiers
ISBN 978-3-947450-49-7 (PDF)

Veröffentlicht am 18.06.2019.

Die Printausgabe erschien 1998 bei Thorbecke,Ostfildern, ISBN 978-3-7995-7355-9.

Statistik


Roland Rappmann, Alfons Zettler, Karl Schmid

Die Reichenauer Mönchsgemeinschaft und ihr Totengedenken im frühen Mittelalter

Archäologie und Geschichte – Freiburger Forschungen zum ersten Jahrtausend in Südwestdeutschland

Das Bodenseekloster Reichenau, um 724 von dem Wanderbischof Pirmin gegründet, hat im Reichenauer Verbrüderungsbuch und in zwei Totenbüchern umfangreiche Namenverzeichnisse aus der Zeit vor der Jahrtausendwende hinterlassen. Rund 40000 Personen sind im Verlauf des früheren Mittelalters zum Zweck des liturgischen Gebetsgedenkens in diese Gedenkbücher eingeschrieben worden. Mit der Eintragung des Namens in die Gedenkbücher, die auf den Altar gelegt wurden, verband der mittelalterliche Mensch die Vorstellung vom Eingang ins »himmlische Buch des Lebens«; er erhoffte sich davon immerwährende Präsenz bei der Liturgie und den Gebeten der Mönche, Nähe zu Gott und das Heil seiner Seele. Der Kernbestand der Reichenauer Memorialüberlieferung, die Namenlisten, die den Reichenauer Konvent und das Totengedenken im Inselkloster betreffen, sind Gegenstand dieses Buches. Der hier erstmals umfassend bearbeitete und präsentierte Überlieferungskomplex spiegelt aber nicht nur die wechselvolle Geschichte der Abtei im Bodensee und ihrer Mönchsgemeinschaft von der Gründung über das Goldene Zeitalter bis ins Hochmittelalter wider, sondern gewährt auch Einblick in die Geschichte des abendländischen Mönchtums und viele Aspekte des gesellschaftlichen, politischen und kirchlichen Lebens jener Zeit.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhalt
Widmung
Vorwort
Karl Schmid
Die Reichenauer Fraternitas und ihre Erforschung
I. Mönche und Konvent
II. Das Totengedenken der Abtei: Necrologien und kommemorierte Personen
Quellen und Schrifttum
Register