Wie Laien und Fachleute über Medizinisches sprechen
Empfohlene Zitierweise

Weilbach, Christoph: Wie Laien und Fachleute über Medizinisches sprechen: Ein Vergleich medizinischer Äußerungen in Briefen und Fachtexten aus der Zeit der späten römischen Republik bis in die frühe Kaiserzeit, Heidelberg: Propylaeum, 2020. https://doi.org/10.11588/propylaeum.505

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren
ISBN 978-3-947450-48-0 (PDF)
ISBN 978-3-947450-75-6 (Softcover)

Veröffentlicht am 21.01.2020.

Statistik


Christoph Weilbach

Wie Laien und Fachleute über Medizinisches sprechen

Ein Vergleich medizinischer Äußerungen in Briefen und Fachtexten aus der Zeit der späten römischen Republik bis in die frühe Kaiserzeit

Die Untersuchung geht der Frage nach, ob und inwiefern sich sprachliche Merkmale fachlicher medizinischer Kommunikation im Austausch über die Themen Gesundheit und Krankheit zwischen Nicht-Fachleuten in der überlieferten antiken römischen Literatur vorfinden. Um diese Frage zu beantworten, werden medizinischen Äußerungen in den Briefen Ciceros (epistulae ad Atticum, ad familiares, ad Quintum fratrem, ad Brutum), Senecas d. J. (epistulae morales ad Lucilium) und Pliniusʼ d. J. (epistulae) vergleichbare Äußerungen in den medizinischen Schriften des Celsus (de medicina), des älteren Plinius („medizinische“ Bücher 20–32 der naturalis historia) und des Scribonius Largus (compositiones) gegenübergestellt.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhalt
Vorwort
Lesehinweise
I. Einführung
II. Medizinische Ausdrücke und Formulierungen
III. Sprachliche Merkmale fachlicher Kommunikation in den Briefen
IV. Schlussbetrachtungen und Ausblick
Verzeichnisse