Authentizität und Material. Konstellationen in der Kunst seit 1900
Empfohlene Zitierweise

Krähenbühl, Regula und Fayet, Roger (Hrsg.): Authentizität und Material. Konstellationen in der Kunst seit 1900, Heidelberg: arthistoricum.net, 2019 (Outlines, Band 11). https://doi.org/10.11588/arthistoricum.500

Weitere Zitierweisen
Identifiers
ISBN 978-3-947449-86-6 (PDF)

Veröffentlicht am 05.09.2019.

Statistik


Regula Krähenbühl, Roger Fayet (Hrsg.)

Authentizität und Material. Konstellationen in der Kunst seit 1900

Outlines

Um Fragen zu Konzepten des Authentischen und ihrer Relevanz in der Kunst seit 1900 kreisen die Texte des Sammelbandes: So wird das referenzielle Authentizitätskonzept in der Skulptur um 1900, bei Piero Manzoni oder anhand von Verfahren der zeitgenössischen Kunst erörtert. Aufsätze zum Hamburger Faksimile-Streit Ende der 1920er Jahre, zu Dieter Roth und zu computerbasierten Werken thematisieren das Verhältnis von Original und Reproduktion. Echtheit im Sinne einer besonderen Beziehung zwischen einer Sache und deren Urheberschaft behandeln Beiträge zur kennerschaftlichen Expertise, zur haptischen Wahrnehmung des Artefakts und zur Authentizitätsproblematik im medienwissenschaftlichen Diskurs.

lic. phil. Regula Krähenbühl, Leiterin Wissenschaftsforum am Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft, Mitglied der Institutsleitung; Tätigkeitsschwerpunkte: Tagungsorganisation, Betreuung von Publikationsprojekten.

PD Dr. Roger Fayet, Direktor des Schweizerischen Instituts für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA), Zürich und Lausanne; Gründer und Studienleiter des Weiterbildungslehrgangs/CAS Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik; Privatdozent an der Universität Zürich; Forschungsschwerpunkte: Geschichte der bildenden Künste in der Schweiz, Ästhetik, Museologie, Historiografie der Kunstgeschichte.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Regula Krähenbühl, Roger Fayet
Vorwort
Roger Fayet
Authentizität und Material
Eine Einleitung
I. Das Authentische zeigen
Teresa Ende
«Das Echte bleibt der Nachwelt unverloren»?
Zum Problem der Authentizität in der Plastik um 1900 am Beispiel von Auguste Rodin und Wilhelm Lehmbruck
Roger Fayet
Manzonis «Kunstexkremente»
Authentizität und das Abjekte
Elisabeth Fritz
Perform Yourself!
Experimentelle Authentizitätsproduktion bei Rineke Dijkstra
Wolfgang Brückle
Übergänge vom Realismus zur Authentizität in der Gegenwartskunst
Jeff Wall, Gillian Wearing, Santiago Sierra, Paweł Althamer
II. Das Authentische erhalten
Anika Reineke
Authentizität in der Weimarer Republik
Max Sauerlandt und der Hamburger Faksimile-Streit
Angela Matyssek
Entgrenzung / Begrenzung
Dieter Roths «Originale» als Museums- und Sammlungsobjekte
Tabea Lurk
Authentizität ohne Original?
Betrachtungen zum Wandel des Werkbegriffs in der Konservierung und Restaurierung computerbasierter Kunstformen
III. Das Authentische erkennen
Barbara Nägeli
Von der (Ohn-)Macht der Experten
Kennerschaft im Kontext von Markt und Recht
Philippe Sénéchal
Please touch
L’authentique au contact du public dans les musées
Volker Wortmann
Authentizität als Wiedergänger
Die Konjunkturen eines ungeliebten Konzepts und ihre medialen Bedingungen
Personenregister
Kurzbiographien
Bildnachweis/Copyrights
Impressum