Empfohlene Zitierweise

Sammern, Romana und Saviello, Julia (Hrsg.): Schönheit ― Der Körper als Kunstprodukt: Kommentierte Quellentexte von Cicero bis Goya, Heidelberg: arthistoricum.net, 2018. https://doi.org/10.11588/arthistoricum.425

Weitere Zitierweisen

Veröffentlicht am 10.12.2018.

Die gedruckte Ausgabe erschien 2018 beim Dietrich Reimer Verlag. ISBN: 978-3496015932

Statistik


Romana Sammern, Julia Saviello (Hrsg.)

Schönheit ― Der Körper als Kunstprodukt

Kommentierte Quellentexte von Cicero bis Goya

Spätestens seit der berühmten Anekdote vom Bild der schönen Helena gilt körperliche Schönheit als ein Kunstprodukt. Für sein Bildnis der Helena soll der griechische Maler Zeuxis die fünf hervorragendsten Jungfrauen ausgewählt und von jedem Modell den jeweils schönsten Körperteil gemalt haben.
Nach dieser Vorstellung ist vollkommene Schönheit erst durch einen künstlichen Eingriff zu erzielen; das gilt sowohl für den lebendigen Körper als auch für sein künstlerisches Abbild. Kunst und Körperpflege stehen damit in einem spannungsvollen Wechselverhältnis. Denn die Grundlagen und Mittel zur Erzeugung und Steigerung von körperlicher Schönheit, die in beiden Bereichen zur Verfügung stehen, über- schneiden, ergänzen und beeinflussen sich. Das Buch beleuchtet dieses Wechselverhältnis anhand ausgewählter Grundlagentexte in deutscher Übersetzung, ergänzt um fundierte Kommentare zum historischen Kontext.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhalt
Romana Sammern, Julia Saviello
Einleitung: Der schöne Körper als Kunstprodukt
Julia Saviello
1. Cicero: Perfekte Schönheit als Komposit (ca. 86–84 v. Chr.)
Romana Sammern
2. Ovid: Der Anschein von Natürlichkeit (1. Jh. n. Chr.)
Julia Saviello
3. Apuleius: Schönes Haar als Verlockung (ca. 160/170)
Wolf-Dietrich Löhr
4. Isidor von Sevilla: Malerei ist Schminke (ca. 620)
Philippe Cordez
5. Hildegard von Bingen: Das Haar und der Schmuck der Nonnen (ca. 1150)
Wolf-Dietrich Löhr
6. Vinzenz von Beauvais: Schminke als Verlust des göttlichen Bildes (1247/1249)
Julia Saviello
7. Francesco Petrarca: Fragmente und Farben der Schönheit (ca. 1336/1374)
Wolf-Dietrich Löhr
8. Franco Sacchetti: Frauenkunst als Korrektur der Schöpfung (ca. 1390)
Alberto Saviello
9. Lorenzo Valla: Die Lust an der Schönheit (1431)
Julia Saviello
10. Leon Battista Alberti: Genealogie der Schönheit (1433–1434)
Julia Saviello
11. Leonardo da Vinci: Ungekämmt und natürlich schön (ca. 1492)
Romana Sammern
12. Baldassare Castiglione: Der Reiz der Nachlässigkeit (1528)
Romana Sammern
13. Albrecht Dürer: Die Vielfalt des menschlichen Körpers (1528)
Wolf-Dietrich Löhr
14. Erasmus von Rotterdam: Der Körper als bewegtes Bild (1530)
Romana Sammern
15. Agnolo Firenzuola: Die Frau als schönes Objekt (1541)
Fabian Jonietz
16. Benedetto Varchi: Schönheit und Anmut (1540er Jahre?)
Elena Lazzarini
17. Giovanni Marinello: Kosmetische Rezepte (1562)
Helen Barr
18. Alessandro Allori: Schöne Oberfläche und traurig stimmende Knochen (1560er Jahre)
Romana Sammern
19. Lodovico Dolce: Die Schönheit des weiblichen Inkarnats (1565)
Julia Saviello
20. Giovanni Paolo Lomazzo: Anmutige Falten – die textile Hülle des Körpers (1584)
Romana Sammern
21. Giovan Battista Della Porta: Die Physiognomie der schönen Gestalt (1586)
Romana Sammern
22. Peter Paul Rubens: Die Schönheit trainierter Körper (ca. 1610)
Laura Gronius
23. William Shakespeare: Die Natur des Schönen (ca. 1610/1611)
Julia Saviello
24. Girard Thibault: Bewegung in Harmonie mit dem Körper (1630)
Heiko Damm
25. Gian Lorenzo Bernini: Ähnlichkeit und Idealisierung (1665)
Julia Saviello
26. Gérard Audran: Die Vermessung des antiken Idealkörpers (1683)
Ulrike Kern
27. Gerard de Lairesse: Die Farben der Natur (1707)
Julia Saviello
28. William Hogarth: Locken und andere schöne Verwicklungen (1753)
Anja Zimmermann
29. Alexander Cozens: Das Ende des Schönheitskanons (1778)
Wolfram Pichler
30. Francisco de Goya: Malerei als Schminke (1794)
Bildnachweis
Nachweis der Textabdrucke
Register historischer Personen