Integration durch Sprache
Empfohlene Zitierweise

Kipf, Stefan (Hrsg.): Integration durch Sprache: Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache lernen Latein, Heidelberg: Propylaeum, 2021. https://doi.org/10.11588/propylaeum.856

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren
ISBN 978-3-96929-048-4 (PDF)

Veröffentlicht am 18.03.2021.

Die Printausgabe erschien 2014 beim C.C. Buchner Verlag, Bamberg 2014, ISBN 978 - 3 -7661- 8004 - 9.

Statistik


Stefan Kipf (Hrsg.)

Integration durch Sprache

Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache lernen Latein

Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunft nehmen in steigender Zahl am Lateinunterricht teil. Während die Förderung deutscher Sprachkompetenz bei Muttersprachlern zu den traditionellen Topoi der Fachbegründung zählt, gilt dies nicht für Zweitsprachler. Internationale Erfahrungen geben aber Hinweise auf bemerkenswerte Potenziale des Lateinunterrichts für die Entwicklung der Zweitsprachenkompetenz.

Worin liegen diese Potenziale, was kann der Lateinunterricht zur Förderung von Kindern und Jugendlichen nichtdeutscher Herkunftssprache leisten? Der Band bietet auf der Grundlage neuer Forschungsergebnisse ein didaktisches Konzept und eine Fülle von Unterrichtsvorschlägen.

Stefan Kipf (Jg. 1964) studierte Klass. Philologie in Berlin (FU) und Austin/USA (1983-1990), und wurde an der FU mit einer Arbeit zu Herodot als Schulautor promoviert. 2005 habilitierte er sich dort mit einer Studie zur Geschichte des altsprach. Unterrichts in der BRD.
Seit 2006 ist er Professor für Didaktik der Alten Sprachen an der HU Berlin; u.a. war er Vorsitzender des Dt. Altphilologenverbandes (2007-2011) und Gründungsdirektor der Professional School of Education der HU (2011-2016).

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhalt
Stefan Kipf
Stefan Kipf, Katharina Frings
Maria Große, Katrin Siebel, Stefan Kipf
Heike Schaumburg, Maria Große
6. Bibliographie
7. Index
8. Autorinnen und Autoren