AIAC-Round Table Discussion. Diversity in the Past, Diversity in the Present? Issues of Gender, Whiteness, and Class in ‘Classical’ Archaeology
Empfohlene Zitierweise

Mol, Eva und Lodwick, Lisa (Hrsg.): AIAC-Round Table Discussion. Diversity in the Past, Diversity in the Present? Issues of Gender, Whiteness, and Class in ‘Classical’ Archaeology: Panel 12.10, Heidelberg: Propylaeum, 2020 (Archaeology and Economy in the Ancient World – Proceedings of the 19th International Congress of Classical Archaeology, Cologne/Bonn 2018, Band 52). https://doi.org/10.11588/propylaeum.570

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.

Identifikatoren
ISBN 978-3-947450-94-7 (PDF)
ISBN 978-3-947450-95-4 (Hardcover)

Veröffentlicht am 05.11.2020.

Statistik


Eva Mol und Lisa Lodwick (Hrsg.)

AIAC-Round Table Discussion. Diversity in the Past, Diversity in the Present? Issues of Gender, Whiteness, and Class in ‘Classical’ Archaeology

Panel 12.10

Archaeology and Economy in the Ancient World – Proceedings of the 19th International Congress of Classical Archaeology, Cologne/Bonn 2018

Dieser kleine Band im Rahmen der AIAC-Aktens ist das Ergebnis einer Podiumsdiskussion über Vielfalt in der Klassischen Archäologie und kann als Aufruf und Pamphlet für mehr Inklusivität und soziale Gerechtigkeit in diesem Bereich gelesen werden. Angesichts der Bestürzung vieler über das anfänglich rein männlich besetzte keynote panel der AIAC2018 zielte das Panel darauf ab, breitere Fragen zur Diversität und Intersektionalität in der griechisch-römischen Archäologie zu diskutieren. Als Archäologen haben wir es zu einer unserer Hauptaufgaben gemacht, "die Menschen ohne Geschichte" in den Vordergrund zu rücken und ein vielfältigeres Bild der griechisch-römischen Vergangenheit zu zeigen. Warum spiegelt sich diese Vielfalt dann nicht in der Disziplin selbst wider? Das rein männliche Panel war symptomatisch für grundlegendere Probleme, unter denen die Disziplin leidet, sowohl in Bezug auf das Geschlecht als auch in Bezug auf die untrennbar damit verbundenen Fragen der whiteness, der Klasse und des "Klassischen". Das AIAC-Panel erwies sich als konstruktiver und ermächtigender Treffpunkt, auf dem wichtige Fragen der Ungleichheit und Ungerechtigkeit diskutiert wurden, sowie die Fähigkeit der Disziplin, sich auf eine selbstreflexivere und sozial engagierte Zukunft zuzubewegen. Die Beiträge in diesem Band gelten als Spiegel dieser fruchtbaren und andauernden Debatte, die hoffentlich zu mehr Bewusstsein und mehr Dialog führen wird.

Eva Mol: arbeitet am Institut für Archäologie an der UCL, lehrt und forscht in der griechisch-römischen Kunst und Archäologie (Projekte über Ägypten in Rom und Materialität und Mythos in der griechisch-römischen Welt), mit einem besonderen Interesse an Fragen der sozialen Gerechtigkeit in der klassischen Archäologie.

Lisa Lodwick: Forschungsstipendiatin am All Souls College der Universität Oxford; seit 2017 forscht und lehrt sie im Bereich eisenzeitliche und römische Agrarökonomie und Archäobotanik.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Contents
Preface
Eva Mol
Diversity in the Past, Diversity in the Present?
Issues of Gender, Whiteness, and Class in Classical Archaeology
Ingrid Berg
Legacies of Inequality – Learning from Critical Histories of Archaeology
Matthew J. Mandich
Increasing Diversity in Classical Archaeology: An International Collaboration
Excavations at the Horrea Agrippiana in the Forum Romanum (The Signum Vortumni Project)
Lisa Lodwick
Some Brief Statistics on Women in Classical Archaeology