Universitätsmuseum Heidelberg

Kataloge

Das Universitätsmuseum  ist das „Schaufenster“ der Heidelberger Universität“: Neben Einblicken in aktuelle Forschungen an der Ruperto Carola – von Affe bis Zellteilung – zeigen die Ausstellungen auch Ergebnisse von Lehrveranstaltungen und Beiträge bürgerschaftlicher Gruppen zu universitären Themen. Vielfach dokumentieren Begleitbände diese Studioausstellungen; sie erscheinen in der Reihe „Universitätsmuseum Heidelberg. Kataloge“.

Schriften der Universitätsbibliothek Heidelberg

Die 1999 begründete Schriftenreihe umfasst die Kataloge der seither in der Universitätsbibliothek Heidelberg gezeigten Ausstellungen, in denen in Kooperation mit Instituten der Heidelberger Universität aber auch mit auswärtigen Partnern überwiegend hauseigene Bestände präsentiert wurden. Daneben sind in der Reihe auch einige Verzeichnisse bedeutender Nachlässe erschienen, die an der Universitätsbibliothek erarbeitet wurden. Einzelne Bände der Reihe werden nach und nach online zugänglich gemacht. Printversionen können im Buchhandel sowie über die Universitätsbibliothek erworben werden.

FEST kompakt

Analysen – Stellungnahmen – Perspektiven

Die Reihe „FEST kompakt“ versammelt Beiträge zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen aus der laufenden Arbeit der interdisziplinären Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) in Heidelberg. Jeder Band führt – ausgehend von einem zentralen Begriff, einer aktuellen Kontroverse oder einer zu diskutierenden These – in ein wissenschaftliches Gebiet ein. Ziel ist es, wesentliche Themen und Fragestellungen für Interessierte allgemein verständlich darzustellen.

FEST Forschung

Die Reihe „FEST Forschung“ versammelt Forschungsbeiträge aus der laufenden wissenschaftlichen Arbeit der interdisziplinären Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) in Heidelberg. Das Themenspektrum der Reihe spiegelt die Schwerpunkte der Forschung an der FEST wider: Frieden – Nachhaltige Entwicklung – Religion, Recht und Kultur – Theologie und Naturwissenschaft. Die Beiträge der Reihe nehmen aktuelle gesellschaftliche Themen und Diskurse in den Blick. Sie liefern Analysen für die Wissenschaft und geben Orientierung für Kirchen, Gesellschaft und Politik.