Der "Kalendrier la Royne" des Wilhelm von Saint-Cloud
Empfohlene Zitierweise

Henkelmann, Laura: Der "Kalendrier la Royne" des Wilhelm von Saint-Cloud: Edition und lexikalische Analyse, Heidelberg: heiBOOKS, 2020. https://doi.org/10.11588/heibooks.466

Weitere Zitierweisen
Identifikatoren
ISBN 978-3-946531-99-9 (Softcover)
ISBN 978-3-948083-00-7 (PDF)

Veröffentlicht am 01.04.2020.

Statistik


Laura Henkelmann

Der "Kalendrier la Royne" des Wilhelm von Saint-Cloud

Edition und lexikalische Analyse

Das Kalendarium Regine, den der Pariser Astronom Wilhelm von Saint-Cloud im Jahr 1296 im Auftrag der Königin Marie von Brabant erstellte und wenige Jahre später als Kalendrier la Royne ins Altfranzösische übersetzte, dokumentiert auf eindrückliche Weise die Öffnung der mittelalterlichen Wissenschaft von einer reinen Klerikalkultur hin zu einer Laienkultur. Indem der Kalendrier einerseits den Wissensstand der Astronomie und Komputistik um 1300 reflektiert, andererseits aber auch von einem ausführlichen didaktischen, als Gebrauchsanleitung fungierenden Kommentar begleitet wird, offenbart er den Naturwissenschaft und Alltagspraxis verbindenden Stellenwert des mittelalterlichen Kalenderwesens.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Danksagung
Inhaltsverzeichnis
I. Einleitung
II. Edition
III. Lexikalische Analyse
IV. Index
V. Anhang