Neuerscheinung

Neuerscheinung

Aktuelles

02.07.2020

Maren Manzl: Intermedialität im Werk von Gregory Crewdson

Der 1962 in Brooklyn geborene Fotograf Gregory Crewdson inszeniert großformatige Fotos mit Blick auf das melancholische und entfremdete Leben in amerikanischen Vorstädten. Hauptthemen sind scheinbar zufällig festgehaltene Szenen von Innenräumen, Vorgärten und Straßenfluchten, in denen die Protagonisten zumeist wie teilnahmslos in sich gekehrt wirken. Maren Manzl stellt in ihrer neu erschienenen Monografie das Gesamtwerk des Bildkünstlers im Kontext von Malerei, Film und Fotografie vor. Crewdsons Aufnahmen werden zum Beispiel mit den Werken von Hopper, Eggleston, Wall und Sternfeld sowie Filmen von Lynch, Spielberg und Hitchcock verglichen.

02.07.2020

Heide Grape-Albers (Hrsg.): Die holländischen und flämischen Gemälde des 17. Jahrhunderts

Mit dem Bestandskatalog der holländischen und flämischen Gemälde des 17. Jahrhunderts schloss die Niedersächsischen Landesgalerie im Jahr 2000 die 1990 begonnene Reihe von insgesamt vier Bänden über die Gemälde Alter Meister ihrer Sammlung ab. Über 200 Gemälde holländischer und flämischer Meister sind heute in der Landesgalerie versammelt. Darunter Werke von Peter Paul Rubens, Jacob Jordaens, Frans Snyders, Anton van Dyck, Gerrit Dou, Arent de Gelder, Carel und Barend Fabritius oder Nicolaes Maes.

24.06.2020

ICOM Deutschland, Markus Walz (Hrsg.): Museum: ausreichend. Die ‚untere Grenze‘ der Museumsdefinition. Tagungsband des Internationalen Bodensee-Symposiums 2018

Wann ist ein Museum ein Museum? Das deutsch-schweizerisch-österreichische Bodensee-Symposium befasste sich 2018 anhand von interessanten Fallbeispielen mit der Frage, welche Kriterien ein Museum definieren. Die Autoren beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven, nachzulesen im neuen Band der Beiträge zur Museologie.

16.06.2020

María López-Fanjul y Díez del Corral (Hrsg.): The Second Glance. All Forms of Love

"Der zweite Blick" ist eine neue Ausstellungsreihe, die sich anhand aktueller gesellschaftsrelevanter Themen mit der Dauerausstellung des Bode-Museums auseinandersetzt. "Spielarten der Liebe", der erste Teil der Reihe, wirft einen zweiten Blick auf Werke, die sich mit der Vielfalt sexueller Identitäten befassen.

09.06.2020

Melanie Kraft: historia, narratio, exemplum. Jörg Breu d. Ä. und die Historienbilder für das Herzoghaus München

Der Augsburger Maler Jörg Breu d. Ä. (um 1475/80–1540) arbeitete für zahlreiche hochrangige Auftraggeber wie Maximilian I., die Fugger oder das Herzoghaus München. Von diesem ging einer seiner prestigeträchtigsten Aufträge aus: Im Rahmen der sogenannten Historienbilder schuf er die Geschichte der Lucretia und die Schlacht von Zama. Das neu erschienene Buch von Melanie Kraft widmet sich anhand dieser Werke erstmals gezielt der Erzählstrategie und der Bildrhetorik Jörg Breus vor dem Hintergrund seines Œuvres und seiner Zeit und macht damit einen bisher kaum beachteten Maler der deutschen Renaissance greifbarer.

04.06.2020

Katja Lembke (Hrsg.): best of. 111 Geschichten aus dem Weltenmuseum

Ein Museumsführer der besonderen Art: Der Leser erfährt spannende Details zu 111 Exponaten der Sammlung des WeltenMuseums in Hannover. Raum- und zeitübergreifend erzählen sie Geschichten über die Natur, die Menschen und die Kunst. Von längst ausgestorbenen Lebewesen über jahrhundertealte Schätze bis zur weltweit größten Sammlung deutscher Impressionisten. Kurzweilig und interessant – auch ohne Museumsbesuch.

 

Neuerscheinung

Neuerscheinung

arthistoricum.net – ART-Books

ist die Open-Access-Publikationsplattform von arthistoricum.net für wissenschaftliche E-Books aus den Fachbereichen Kunstgeschichte, Fotografie und Design.
Wir unterstützen Open Access als Publikationsmodell für die Verbreitung von Forschungsergebnissen und veröffentlichen sowohl Erstpublikationen ("goldener Weg") als auch Zweitveröffentlichungen ("grüner Weg"). Das kostenfreie Angebot richtet sich an Kunstwissenschaftlerinnen und Kunstwissenschaftler weltweit.
Zum Einsatz kommt die Open-Source-Software OMP des Public Knowledge Project (PKP).

 

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Demnächst

Demnächst