Von analogen und digitalen Zugängen zur Kunst
Zitierempfehlung (Kapitel)

Bry, François und Krysmanski, Bernd: Vier Gedanken zur digitalen Kunstgeschichte, in: Effinger, Maria et al. (Hrsg.): Von analogen und digitalen Zugängen zur Kunst: Festschrift für Hubertus Kohle zum 60. Geburtstag, Heidelberg: arthistoricum.net, 2019, S. 433–443. https://doi.org/10.11588/arthistoricum.493.c6550

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-NC 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-NC 4.0

Identifikatoren (Buch)
ISBN 978-3-947449-57-6 (PDF)
ISBN 978-3-947449-58-3 (Softcover)
ISBN 978-3-947449-59-0 (Hardcover)

Veröffentlicht am 07.06.2019.


François Bry , Bernd Krysmanski

Vier Gedanken zur digitalen Kunstgeschichte

Aus Sicht der Informatik und einer technik- und internetaffinen Kunstwissenschaft vertritt der vorliegende Beitrag die Auffassung, dass die digitale Kunstgeschichte in Zukunft noch stärker als bisher vom Umgang mit virtuellen 3D-Welten, vom Aufbau neuer Datensammlungen, von neuen Formen der Zusammenarbeit unter Wissenschaftlern und von der Bürgerwissenschaft geprägt werden dürfte.