Corpus der minoischen und mykenischen Siegel (CMS)

Das Corpus der minoischen und mykenischen Siegel (CMS) ist ein Langzeitprojekt, dessen Ziel es ist, alle bekannten ägäischen Siegel und Siegelabdrücke einheitlich zu dokumentieren und zu publizieren.

Das Projekt war von 1958 bis 2011 in Marburg angesiedelt unter der Leitung von Friedrich Matz (1958-1974), Ingo Pini (1975-2002) und Walter Müller (2003-2011) in Kooperation mit der Mainzer Akademie der Wissenschaften. Im Dezember 2011 ist das Corpus dann aus Marburg an das Institut für Klassische Archäologie an der Universität Heidelberg gezogen. Die Leitung liegt heute bei Diamantis Panagiotopoulos and Maria Anastasiadou.

Das CMS besteht aktuell aus dem CMS Archiv, den CMS Bänden, und den CMS Datenbanken.

Online in Propylaeum–eBOOKS: "Corpus der minoischen und mykenischen Siegel"

Kontakt
Institut für Klassische Archäologie
Marstallhof 4
D-69117 Heidelberg

Prof. Dr. Diamantis Panagiotopoulos
Tel.: +49 6221 54 2511
E-Mail: diamantis.panagiotopoulos@
zaw.uni-heidelberg.de

Dr. Maria Anastasiadou
Sprechzeiten
E-Mail: maria.anastasiadou@zaw.uni‐heidelberg.de

Internet: Homepage